Membranbälge

HYDRA®-Membranbälge bestehen aus paarweise aneinander geschweißten Membranscheiben. Sie haben eine hohe spezifische Dehnungsaufnahme (bis zu 80 % der Baulänge) sowie eine sehr kleine Federrate. Ihre Druckfestigkeit ist dagegen begrenzt.

Membranbälge werden in der Vakuumtechnik, der Luft- und Raumfahrt, der Medizintechnik, im Sonderarmaturenbau, in Gleitringdichtungen sowie als Volumenausgleichskörper in ölgekühlten Hochspannungsanlagen eingesetzt. 

Eigenschaften

  • sehr beweglich
  • vakuumdicht
  • temperaturbeständig
  • korrosionsfest
  • alterungsbeständig

Info

Witzenmann Pforzheim

Deutsch Englisch