News

Witzenmann-Gruppe wächst im Industriegeschäft

26.10.2017

Seit ihrer Gründung im Jahre 2003 wächst das russische Tochterunternehmen der Witzenmann-Gruppe kontinuierlich. Bereits 2011 wurde der Standort um ein neues Produktionsgebäude erweitert, 2017 kam eine weitere Produktions- und Lagerhalle mit ca. 1500 m² hinzu.

Rund 2,5 Millionen € (170 Mio. Rub) investierte Witzenmann Russland in die neue Halle, um die wachsende Nachfrage aus dem Industriegeschäft zu bedienen. Diese Investition folgt der strategischen Entscheidung, das Industriegeschäft der Witzenmann-Gruppe international auszubauen. In den vergangen Jahren wurde in Russland eine eigenständige Produktion für Industriekomponenten (Metallschläuche und Kompensatoren bis 800 mm) aufgebaut. Mit der aktuellen Erweiterung kann Witzenmann Russland nun Kompensatoren bis zu einem Durchmesser von 5.000 mm herstellen.

Witzenmann Russland produziert im Industriegeschäft vorrangig Kompensatoren und deckt mit der Balgumformung, dem Anschweißen von Anschlussteilen und Verankerungen dabei das komplette Fertigungsspektrum ab. Auch die Prüfung und Abnahme der Kompensatoren erfolgt zukünftig direkt vor Ort. Ab Mitte Oktober 2017 kann Witzenmann Russland die neuen Produktionsmöglichkeiten nutzen und damit auch seine Engagement in Richtung Industriegeschäft weiter ausbauen.

„Wir freuen uns, mit der Ausweitung unserer Produktionsmöglichkeiten nun auch die großen Anlagenbauer in der Öl- und Gasbranche sowie in der Rohstoffverarbeitung direkt vor Ort bedienen zu können. Durch diese Investition entstehen neue Arbeitsplätze, welche wir zeitnah besetzen werden.“
Ilya Kulakov – Geschäftsführer Witzenmann Russland.

Witzenmann Pforzheim

Deutsch Englisch