News

Witzenmann-China bezieht neuen Standort in Jiangyin City

20.09.2017

Mit einer feierlichen Einweihungszeremonie hat die Witzenmann-Gruppe die Erweiterung ihres chinesischen Tochterunternehmens gefeiert. Am Standort Jiangyin City hat Witzenmann China seinen neuen Unternehmenssitz errichtet und die Kapazitäten ausgebaut.

Die Erweiterung war nötig geworden, weil die Produktionszahlen des 2001 gegründeten Unternehmens sich um ein Vielfaches erhöht haben.
2016 fertigten die rund 280 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Jiangyin mehr als sieben Mio. Bauteile, vorrangig Entkoppelelemente für Automobile.

Modernste Fertigungseinrichtung

Zwischen Mai und Dezember 2016 errichtete Witzenmann China auf dem rund 20.000 m² großen Grundstück eine moderne Fertigung mit fast 14.000 m² Fläche. Bereits im Dezember 2016 wurden die ersten Bauteile produziert. Die kompletten Umzugsarbeiten waren Mitte August 2017 mit dem Bezug der Verwaltungs- und Engineering-Einrichtungen abgeschlossen. Insgesamt investierte die Witzenmann-Gruppe in den letzten beiden Jahren rund 15 Mio. € in die Modernisierung und Erweiterung des wichtigen Standortes.

Wachstum in allen Bereichen

Im PKW-Bereich profitiert Witzenmann China von der wachsenden Nachfrage nach Entkoppelelementen. Der Einstieg in das Geschäft mit Leitungssystemen im Bereich der Abgas-, Öl- und Wasser-Rückführung wird weiteres Wachstum bringen. Auch die steigende Nachfrage im Nutzfahrzeugsegment wird bedient. Bereits im nächsten Jahr werden erste größere Serien beliefert. Zukünftig können die Kunden auf das komplette Witzenmann Produktspektrum für Nutzfahrzeuge zugreifen. Hierzu zählen Entkoppelelemente, Motorenbauteile, Kompensatoren und isolierte Leitungssysteme.

Ausbau des Industriegeschäfts

Die Investition der Witzenmann-Gruppe stärkt auch das Industriegeschäft im asiatischen Raum. Die chinesischen Kunden können nun im größeren Umfang als bisher direkt vom dortigen Standort aus bedienet werden. „Wir setzen auf die wachstumsstarken Branchen Chemie und Energie. Wie auch im Fahrzeuggeschäft können wir auch im Bereich Industrie umfangreiche Engineering-Kompetenzen und unsere gewachsene Projekt-Expertise vorweisen“, betonen Christian Blanke und Martin Xi, die beiden Geschäftsführer von Witzenmann China.

Vom Pionier zum Marktführer

Die Standortinvestition stellt einen wesentlichen Beitrag zur Wachstumsstrategie Witzenmanns im asiatischen Raum dar. Neben der Ausweitung des Nutzfahrzeug-Geschäftes soll das Engagement bei den industriellen Anwendungen intensiviert werden. Hier bestehen Potentiale im Bereich Bälge, bei Ventilanwendungen, bei Bauteilen für Solarkraftwerke sowie bei Kompensatoren, Hänger und Stützen für die Prozessindustrie. Der Service -Gedanke steht dabei ganz im Vordergrund.

Feierliche Einweihung

Am 20. September fand die feierliche Einweihung des neu erstellten Komplexes statt. Mit einem abwechslungsreichen Programm ließ die Witzenmann-Gruppe die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie die geladenen Gäste an der Freude an der guten und gesunden Entwicklung von Witzenmann China teilhaben.

Witzenmann Pforzheim

Deutsch Englisch